Jede lebende Zelle in unserem Körper kann es: bedeckt mit einer dünnen Membran, genannt Zellmembran oder Nanomembran, kann sie gezielt gewisse Stoffe herein und andere draußen lassen. Obwohl tausendfach dünner als das menschliche Haar ist diese Nanomembran in Aufbau und Funktion äußerst komplex. Drei Nobelpreise wurden bisher für ein besseres Verständnis dieser Nanomembranen verliehen.Mikroskopisch kleine Kanäle leiten Wasser, elektrische Ladungen und Nährstoffe hin und her und schaffen dabei im Inneren der Zelle eine ausgewogene Balance. Dabei sind uns viele der…
Ein neu entdecktes Molekül kann gefährliche allergische Reaktionen verhindern. Das von einem japanischen Forscherteam identifizierte Eiweiß namens Allergin-1 unterdrückt die bei einer Allergie fehlgeleitete Immunreaktion, indem es die Ausschüttung von Histaminen und anderen Stoffen blockiert. Diese Botenstoffe lösen die für eine Allergie typischen Symptome wie die Reizung der Schleimhäute von Nase, Bronchien, Augen oder Darm aus. Das Eiweiß Allergin-1 könnte daher eine vielversprechende Grundlage für die Entwicklung neuer Medikamente zur Behandlung schwerer Allergien werdenDen ganzen Artikel finden Sie unter:http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/311251.html Quelle:…
Wenn Kartoffelpflanzen von der Guatemala Kartoffelmotte befallen werden, kann sich ihr Ertrag unter Umständen verdoppeln. Zu dieser überraschenden Erkenntnis sind Agrarökologen der Universität Göttingen in einer Studie gekommen. Eigentlich wollten die Forscher untersuchen, welche Schäden die Larven der südamerikanischen Motte Tecia solanivora auf Kartoffelfeldern in den kolumbianischen Anden anrichten. Stattdessen fanden sie heraus, dass der Speichel der Larven Wirkstoffe enthält, die die Pflanze anregen, größere Knollen zu produzieren. Die Ergebnisse der Studie, die in Zusammenarbeit mit Experten der Cornell University…
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ab dem 1. Juli 2010 an der Universität Göttingen einen neuen Sonderforschungsbereich (SFB). Der SFB 860 trägt den Titel „Integrative Strukturbiologie dynamischer makromolekularer Komplexe“ und umfasst insgesamt 16 Projekte. Die Fördersumme beträgt über einen Zeitraum von vier Jahren insgesamt rund 8,5 Millionen Euro. Dem Sonderforschungsbereich gehören 18 Arbeitsgruppen an. Diese befinden sich an der Biologischen Fakultät, der Fakultät für Physik, der Universitätsmedizin Göttingen und dem Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie. Angesiedelt ist der neue SFB…
Ob in kosmetischen Produkten wie Sonnencreme, Zahnpasta oder Deodorant, ob in Farben und Lacken oder in der Krebstherapie: Nanopartikel sind weit verbreitet und bieten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Gleichzeitig sind die Risiken schwer abzuschätzen, die von diesen kleinen Teilchen während ihrer Herstellung, Verwendung und Entsorgung ausgehen. Denn durch ihre winzigen Ausmaße haben sie völlig andere chemische und physikalische Eigenschaften als größere Partikel oder Festkörper des gleichen Materials. Um ihre winzige Größe exakt zu ermitteln, haben Wissenschaftler der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) ein elektronenmikroskopisches…
Kaffee, Tee und Energy-Drinks: Weltweit konsumieren Menschen Koffein, um morgens wach zu werden oder abends fit zu bleiben. Wer sich vom Kaffeeautomaten durch den Tag begleiten lässt, gewöhnt sich schnell an die Effekte – und muss schon bei kurzem Entzug mit Müdigkeit, Kopfschmerzen und nachlassender Konzentration rechnen. Bei Menschen mit einer bestimmten Genvariante kann die Naturdroge Koffein sogar Angst auslösen. Eine Forschergruppe aus Bristol, London, Würzburg und Münster hat den Zusammenhang zwischen Koffein, Angst und Aufmerksamkeit, Gewöhnungseffekten und Genetik nun…
Das Klima auf unserem Nachbarplaneten Mars war vor etwa 4 Milliarden Jahren warm und feucht und in dieser Hinsicht eine viel lebensfreundlichere Umgebung als heute. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der NASA-Marsmission MER. Im Mittelpunkt stehen Messungen, die der NASA-Rover Spirit mit dem in Mainz entwickelten Mössbauer-Spektrometer 2006 in der Region Columbia Hills durchgeführt hat. „Das Mössbauer-Team hat jetzt gemeinsam mit einer internationalen Gruppe zum ersten Mal Karbonatgestein vor Ort auf der Oberfläche des Mars nachgewiesen. Danach war…
Aktuelle Modellrechnungen mit einem hochauflösenden Ozeanmodell zeigen, dass sich das derzeit im Golf von Mexiko freigesetzte Öl über den Golfstrom innerhalb weniger Monate bis weit in den Atlantik ausbreiten könnte. Initiatoren der Studie sind Wissenschaftler unter anderem vom National Center for Atmospheric Research (NCAR) in Boulder, USA und vom Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) in Kiel.An Floridas Ostküste ist die Welt derzeit noch in Ordnung. Sommerwetter, angenehme Wassertemperaturen und weiße Strände lassen nicht ahnen, dass es mit dieser Idylle schon bald…
Die Firma NETZSCH-Feinmahltechnik GmbH in Selb, einer der Weltmarktführer in der Nassaufbereitungstechnik mit einem umfangreichen Maschinenprogramm von Labor- über Produktionsmaschinen bis hin zu kompletten Fertigungslinien, erweitert sein Technikum am Hauptsitz in Selb.Mit dem Anbau an das bestehende Labor möchte NETZSCH seinen Kunden mehr Möglichkeiten bei der Versuchsdurchführung bieten. Die Fertigstellung des neuen Gebäudes ist für September 2010 geplant.Das Technikum in Selb ist Teil des umfassenden Serviceangebotes der NETZSCH- Feinmahltechnik GmbH. Hier testet NETZSCH von seinen Kunden zur Verfügung gestellte zu…
Will man neue Kosmetika mit neuen oder veränderten Wirkstoffen auf den Markt bringen, muss man zuvor überprüfen, ob sie allergische Reaktionen auslösen. Dies geschah bisher im Wesentlichen durch Tests an Tieren sowie in geringem Umfang (und nur nach Vortestung) auch an Menschen.Seit 2009 sind Tierversuche im Rahmen von Untersuchungen für Kosmetikprodukte EU-weit verboten (7th Amendment to the Cosmetics Directive 76/768/EEC). Problematisch ist, dass es zu den Tierversuchen bisher nur wenig geeignete Alternativen gibt. Der Bedarf an neuen Wirkstoffen ist jedoch…
Seite 94 von 99

Fortbildungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.