Montag, den 13. Februar 2012 um 06:54 Uhr

Neue VUP-Projektgruppe "Probenahme nach TrinkwV"

Die kürzliche Änderung der Trinkwasserverordnung (TrinkwV), insbesondere der Bereich der Legionellenuntersuchungen in zentralen Warmwasserversorgungsanlagen, hat zu einer Entwicklung geführt, der die akkreditierten, in Trinkwasseruntersuchungen eingebundenen Laboratorien mit zunehmenden Bedenken gegenüberstehen. Der Vorstand des Deutschen Verbandes unabhängiger Prüflaboratorien (VUP) greift Anregungen aus dem Mitgliederkreis auf und wird kurzfristig eine Projektgruppe "Probenahme nach TrinkwV" einberufen.

Ziel dieses Gremiums wird es sein, kurz- und mittelfristige Strategien zu entwickeln, wie die Branche dieser Entwicklung begegnen sollte. Dieses betrifft besonders die Aspekte der Qualitätssicherung der Probenahme. Hier ergaben sich zuletzt u.a. folgende Fragen:

• Welche Rolle werden Laboratorien (vor dem Hintergrund der Probenahme) zukünftig im Markt der Trinkwasseruntersuchungen spielen ?
• Wie ist eine angemessene (Grund-)Qualifikation der Probenehmer zu gewährleisten ?
• Wer haftet bei externen Probenehmern für Vermögensschäden aufgrund fehlerhafter Probenahme ?
• Gibt es einen Mangel an qualifizierten Probenehmern ? Wie kann dieser behoben werden ?
• Welche Komepetenz müssen die Anbieter der vorgesehenen Schulungsveranstaltungen für die Qualifikation der Probenehmer haben ? Müssen diese in ihrer Interessenlage unabhängig sein ?

Der VUP möchte zunäc hst den Interessentenkreis für diese neue Projektgruppe erfassen. Die Bereitschaft kann bis zum 17.02.2012 gegenüber der VUP-Geschäftsstelle (eMail) bekundet werden.
Im Anschluss erhalten diese Personen die offizielle Einladung zu dieser konstituierenden Sitzung.

Aufgrund der drängenden Zeit ist die konstituierende Sitzung kurzfristig bereits für den 01.03.2012 vorgesehen. Der VUP beabsichtigt zu dieser Sitzung auch einen kompetenten Vertreter der DAkkS (Deutschen Akkreditierungsstelle) sowie der Länderarbeitsgemeinschaft der "Unabhängigen Stellen" hinzuzuziehen.

Projektgruppen sind VUP-Gremien, die sich der Lösung einer konkreten Fragestellung widmen. Um die Arbeit möglichst effizient zu gestalten. Neben den VUP-Mitgliedern können zur Erweiterung der Kompetenz auch Gäste in diese Gruppen berufen werden. Vertreter von Laboratorien, die bisher keine VUP-Mitglieder sind, sind willkommen ! Die Teilnahme letzterer ist jedoch auf eine Sitzung begrenzt.

Den Vorsitz der konstituierenden Sitzung der neuen VUP-PG "Probenahme nach TrinkwV" wird VUP-Vizepräsident Prof. Dr. Gerhard Hücker übernehmen.


Den Artikel finden Sie unter:

http://www.vup.de/artikel.php?id=965&typ=i&cat_id=0

Quelle: Deutscher Verband Unabhängiger Prüflaboratorien e.V. (VUP) (02/2011)

Fortbildungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.