Zur Übersicht

Leiter*in m/w/d des internationalen Kompetenzzentrums für nachhaltige Chemie (ISC3)

ID: 190118

Art des Jobs Vollzeit
Eingetragen am 22.12.2020
Einsatzort Standort Bonn

analytik.de
Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.
Wir suchen für den Standort Bonn eine/n
Leiter*in m/w/d des internationalen Kompetenzzentrums
für nachhaltige Chemie (ISC3)
Tätigkeitsfeld:
Chemische Produkte haben entscheidende Bedeutung in der heutigen Welt. Die Zahl und Vielfalt der Chemikalien in der industriellen Produktion, der Landwirtschaft und in Haushalten ist im Laufe der Zeit enorm gestiegen. Sie sind Basis für innovative Technologien im Bereich Industrie, Mobilität, Umwelt, Klima oder Energie. Andererseits gehen mit ihnen oft potenzielle Umwelt- und Gesundheitsrisiken einher. Chemikaliensicherheit und die Umsetzung internationaler Chemikalienkonventionen sind daher ein wichtiges Handlungsfeld, speziell in Entwicklungs- und Schwellenländern, denen dazu oft Kompetenzen und Wissen fehlen. Das Konzept der nachhaltigen Chemie nimmt sowohl die Risiken als auch die Chancen des Sektors in den Blick. Das Internationale Kompetenzzentrum für Nachhaltige Chemie (ISC3) verfolgt im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) aus Mitteln des Bundesumweltministeriums (BMU) das Ziel, das Konzept nachhaltiger Chemie zu verbreiten und für seine praktische Umsetzung Wissen, Kompetenzen und Best Practices zur Verfügung zu stellen, weiterzuentwickeln und voranzutreiben.
Ihre Aufgaben:
  • Fachlich-konzeptionelle, manageriale und personelle Gesamtverantwortung, einschließlich disziplinarischer Führung des Teams
  • Enge Abstimmung mit den Auftraggebern dem Bundesumweltministerium (BMU) und dem Umweltbundesamt (UBA) sowie den Umsetzungspartnern Leuphana-Universität und DECHEMA
  • Federführende Betreuung der Governance-Mechanismen des ISC3 (Steering Committee, Advisory Board, Scientific Board)
  • Aktivitäten- und Budgetplanung unter Einhaltung der kaufmännischen Vorgaben der Auftraggeber und der GIZ, Wirkungsmonitoring sowie regelmäßige transparente und zeitgerechte Berichterstattung
  • Unterstützung des UBA und des BMU im Kontext internationaler Politikprozesse zu nachhaltiger Chemie und Chemikalienmanagement (Strategic Approach to International Chemicals Management u.a.)
  • Außendarstellung des ISC3 sowie Aufbau und Management von Kooperationen und Netzwerken mit internationalen Organisationen, wie z.B. United Nations Industrial Development Organization (UNIDO), Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), Sekretariate der Chemikalien-Konventionen und weiterer relevanter Stakeholder
  • Umsetzung der Operationsplanung unter Nutzung von Synergien mit anderen fachlich relevanten GIZ-Vorhaben
  • Fachliche Beiträge zur Umsetzung des Konzepts der nachhaltigen Chemie und zur inhaltlichen, konzeptionellen und organisatorischen Weiterentwicklung des ISC3
Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Chemie oder ggf. Umwelt-, Natur- oder Ingenieurwissenschaften,
    sofern eine mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Chemikalienmanagement, Chemikaliensicherheit
    vorliegt
  • Profunde und nachgewiesene Kenntnisse im Bereich der nachhaltigen Chemie und ihrer Anwendungsfelder
    wie Industrie, Landwirtschaft, Kreislaufwirtschaft, Umweltchemie etc.
  • Langjährige Arbeitserfahrung, davon mehrjährige in der Privatwirtschaft (z.B. Chemie-Unternehmen) und
    auch in der internationalen Zusammenarbeit mit Schwerpunkten im Bereich Chemie sowie Umwelt und
    Klima verbunden mit vertieften Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem BMU
  • Mehrjährige Führungserfahrung im Rahmen von Teams von 10 und mehr Personen
  • Erfahrungen bei öffentlichkeitswirksamen, auch internationalen Auftritten sowie Erfahrungen mit
    internationalen Verhandlungs- und Nachhaltigkeitsprozessen z.B. im Kontext von Strategic Approach to
    International Chemicals Management, Chemikalienkonventionen
  • Hervorragende Kenntnis der relevanten Akteure des Chemikalienmanagements sowie nachgewiesene
    Kooperationserfahrungen mit relevanten internationalen Organisationen wie z.B. UNEP, UNIDO, EU sowie
    Organisationen der Wirtschaft, Fachverbänden etc.
  • Nachweisliche solide Managementkompetenzen sowie sehr gute Kommunikations- und Vernetzungsfähigkeit,
    Kooperations- und Verantwortungsbereitschaft, Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit zu interdisziplinärem
    Denken verbunden mit diplomatischem Geschick
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch; verhandlungssichere
    Sprachkenntnisse in Französisch oder Spanisch
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 22.01.2021.
Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=52943
Diese Stelle finden Sie unter der Job-ID P1533V5523.
analytik.de
Firma Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 32 + 36
53113 Bonn
Link zu weiteren Informationen
Zur Übersicht

Fortbildungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.