Zur Übersicht

Sachverständiger (m/w/d) für Gerichtschemie - Schwerpunkt Betäubungsmittel

ID: 141049

Art des Jobs Vollzeit
Eingetragen am 15.04.2019
Einsatzort Kriminaltechnisches Institut, Dienstort Eberswalde

Jobbeschreibung Aufgaben:
- Untersuchung und Bearbeitung von kriminaltechnischen Begutachtungsaufträgen in den Schwerpunktbereichen 
 ? qualitative und quantitative Bestimmung von Betäubungsmitteln
 ? Analytik von anderen psychotropen Substanzen, Arznei- und Dopingmitteln
 ? toxikologische Analytik von Giften, Pflanzenschutzmitteln, Gefahrstoffen
 ? Identifizierung unbekannter organischer und anorganischer Stoffe
- Organisation komplexer Begutachtungen, ggf. in Zusammenarbeit mit externen Partnern
- Erstellung von Gutachten und Berichten sowie deren Vertretung vor Gericht
- Anleitung der zugeordneten technischen Mitarbeiter
- Durchsetzung qualitätssichernder Maßnahmen - Mitarbeit in Facharbeitskreisen
- Teilnahme an Fachsymposien, Kongressen, Konferenzen sowie Ringversuchen
- Durchführung von Schulungsmaßnahmen zu fachspezifischen Problemen

Bewertung der Stelle:
Bei Vorliegen der Voraussetzungen bieten wir Ihnen einen unbefristeten Arbeitsplatz mit Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag der Länder (TV-L).
Qualifikationen Anforderungen:
- mit Diplom oder Master abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Chemie, Lebensmittelchemie, Pharmazie, Biochemie oder einer vergleichbaren Fachrichtung - Promotion erwünscht
- Zusatzausbildung auf dem Gebiet der Toxikologie/Pharmakologie

fachliche Voraussetzungen:
- umfassende Kenntnisse moderner analytischer Verfahren, insbesondere Spektroskopie und Chromatographie
- Erfahrungen bei der Untersuchung und Bewertung von Substanzen und Wirkstoffen

außerfachliche Voraussetzungen:
- stark ausgeprägte Kommunikations- und Motivationsfähigkeit sowie Entscheidungskompetenz
- gut ausgeprägte Durchsetzungsfähigkeit
- gut ausgeprägte Organisationsfähigkeit
- ausgeprägte Kenntnisse auf dem Gebiet des Qualitätsmanagements
- ausgeprägte DV-technische Kenntnisse
- Engagement, Belastbarkeit
- Flexibilität, Einsatzbereitschaft
- Bereitschaft zur Absolvierung spezifischer Lehrgänge
- Fahrerlaubnis der Klasse B
Wie bewerben? Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.05.2019 an das
Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg
- Referat 43 -
Postfach 60 11 65
14411 Potsdam
oder an Polizei-Personal@mik.brandenburg.de.

Für Rückfragen im Zusammenhang mit dem Stellenbesetzungsverfahren steht Ihnen Frau Remus unter der Telefonnummer 0331 866-2433 gern zur Verfügung, für inhaltlich-fachliche Rückfragen zum Arbeitsbereich der Leiter des Kriminaltechnischen Instituts beim Landeskriminalamt, Herr Dr. Benno Schultz, unter 03334 388-4000. Bewerberinnen/ Bewerber, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, werden gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären. Die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen erfolgt nur dann, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
Firma Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg
Postfach 60 11 65
14411 Potsdam
Kontakt Frau Remus - Referat 43
0331 866-2433
Polizei-Personal@mik.brandenburg.de
Link zu weiteren Informationen
Zur Übersicht

Fortbildungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.