Zur Übersicht

Post­doc (w/m/d) – De­gra­da­ti­ons­ver­hal­ten von PEM-Elek­tro­ly­seu­ren

ID: 213875

Art des Jobs Vollzeit
Eingetragen am 25.11.2021
Einsatzort Jülich

Jobbeschreibung Tätigkeitsprofil:
Im Rahmen eines Forschungs­projekts zur Wasser­elektrolyse sind am IEK-9 die Aufstellung und der Betrieb von PEM-Elektrolyse­zellen im Labor­maßstab und von leistungs­starken PEM-Elektrolyseur­anlagen geplant. In diesem Zusammen­hang müssen die Betriebs­bedingungen und insbesondere die damit zusammen­hängende Degradation verschiedener Komponenten umfassend unter­sucht werden. Dabei kommen sowohl anwendungs­nahe Lasten­profile als auch gezielt material­degradierend wirkende Prozess­bedingungen zum Einsatz. Der Vergleich von neuen und gealterten Komponenten mit elektro­chemischen und analytischen Methoden spielt eine zentrale Rolle. Ein wichtiges Ziel ist es auch, anhand umfang­reicher Messdaten skalen­über­greifende Korrelationen zu erkennen, um Prozess­bedingungen zu optimieren, so dass die Degradation letzt­endlich vermindert werden kann. Sie arbeiten als Postdoc (w/m/d) in einem wissen­schaft­lichen Forschungs­vorhaben in enger Kooperation mit der Industrie auf dem Gebiet der Wasser­elektrolyse mit. Elektrolyseure werden im Labor- und Technikums­maßstab aufgebaut und das Betriebs­verhalten und die Degradation unter verschiedenen Prozess­bedingungen untersucht. Ihre Aufgaben hierbei umfassen Folgendes:

- In Zusammenarbeit mit den Industrie­partnern und der Projekt­leitung am IEK-9 kümmern Sie sich um die Inbetrieb­nahme und das Betreiben der Anlagen
- Sie arbeiten an der wissen­schaft­lichen Konzipierung und Auswertung der Versuchs­reihen mit; dies umfasst umfang­reiche elektro­chemische Messungen, gekoppelt mit In-situ-Analytik und Post-Test-Charakterisierung
- Sie betreuen Doktorandinnen und Doktoranden und über­nehmen die Anleitung von technischen Mitarbeitenden
- Im Rahmen des Projekts erstellen Sie Berichte und Präsen­tationen für Projekt­meetings
- Wissenschaftliche Ergebnisse publizieren Sie in Fachzeit­schriften und stellen diese auf Konferenzen vor
Qualifikationen Anforderungsprofil:
- Abgeschlossenes wissen­schaft­liches Hochschul­studium (Master) mit Promotion in den Bereichen Physik, Chemie, Ingenieur­wissen­schaft oder einem vergleic­hbaren Bereich
- Idealerweise haben Sie Erfahrung im Bereich Elektro­chemie, insbesondere in der PEM-Elektrolyse oder ähnlichen Techno­logien
- Kenntnisse in den Bereichen Mikroskopie (REM) und Spektros­kopie (FTIR, Raman) und weiteren analytischen Methoden sind sehr vorteilhaft
- Erfahrung in der statistischen Auswertung von umfang­reichen Mess­daten­sätzen sind wünschens­wert
- Selbstständige und verant­wortungs­bewusste Arbeits­weise
- Hohes Maß an Team­fähigkeit sowie Freude an kooperativer Zusamme­narbeit
- Sehr gute Deutsch­kenntnisse in Wort und Schrift sind erforder­lich, da wissen­schaft­liche Artikel und Berichte auch in deutscher Sprache verfasst werden
- Zudem sind gute Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift notwendig
Firma Forschungszentrum Jülich GmbH
52428 Jülich
Link zu weiteren Informationen
Zur Übersicht

Fortbildungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.